Liebe Eltern!

 

Heute gibt es Sommerferien.

Ein ganzes Schuljahr schon wieder vorbei oder endlich vorbei oder jetzt vorbei?

Für manche das erste Jahr am Gymnasium ALLEE – hallo, liebe Fünftklässler*innen, für manche das letzte Jahr – Glückwunsch, liebe Abiturient*innen, und für viele ein neues und weiteres Jahr.

Wenn es auch noch ein „Corona-Jahr“ war, so war es doch auch ein Jahr, in dem wieder mehr möglich war als zuvor:

Diverse künstlerische Aufführungen und Wettbewerbe, ein Sportfest, ein Spendenlauf der 6.Klassen, ein Konzert, Klassenreisen und Austauschreisen, zum Glück auch wieder viel mehr Exkursionen und ein Ausflugstag zum Schluss (früher sagte man übrigens „Wandertag“; vielleicht sollten wir das Konzept auch einmal überlegen?) – so gesehen wieder ein reiches Schuljahr, voller Schul-Leben.

Und gleichzeitig haben alle mit den weiterhin bestehenden Einschränkungen (Masken, testen etc.) und viele mit eigenen Infektionen und einige auch mit weiteren Folgen der Pandemie zu tun gehabt, auch kein leichtes Jahr also. In dem gerade veröffentlichten Bericht des Bildungsrates wird bestätigt, dass es natürlich Folgen der Pandemie gibt, psychosoziale Belastungen und auch Leistungsrückstände. Wir haben darauf auch bei uns an der Schule reagiert in den letzten Monaten, und vielleicht ist es uns  – zusammen mit Ihnen – auch gelungen, es wenigstens ganz gut hinzubekommen, dieses trotzdem noch andere Schuljahr…

Auch sonst sind wir 2022 in einem denkwürdigen Jahr: Der Ukraine-Krieg und unsere neue IVK, die allgemeine Wirtschaftslage und Aussichten auf gewendete Zeiten – all das schwirrt in unseren Köpfen, mit all dem sind wir auch beschäftigt und werden uns damit weiter beschäftigen müssen.

Wenn wir auf unsere Kinder, auf Ihre Kinder, unsere Schüler*innen schauen, können wir uns einiges abschauen – ihnen gelingt doch immer noch oft der Genuss des Augenblicks, die Lust an der Gemeinsamkeit und gemeinsamen Unternehmungen und ein unbefangener Umgang miteinander.

Lassen Sie uns das den Schüler*innen weiter ermöglichen, lassen Sie uns das auch selbst genießen, neben den berechtigten und erwachsenen Gedanken und Sorgen.

Vielen Dank, liebe Eltern, für die Unterstützung Ihrer Kinder und für die gute Zusammenarbeit mit der Schule!

Und vielen Dank auch an die Lehrer*innen, die sich für ihre Schüler*innen eingesetzt haben.

Sie alle sind bis an den Rand ihrer Kräfte gegangen, manche manchmal wohl auch darüber hinaus – jetzt ist Erholung dran, so hoffen wir doch. Und das wünsche ich Ihnen allen von Herzen.

Nach den Ferien geht es dann frisch, erholt und gesund wieder los – am 18. August ist der erste Schultag.

Wir freuen uns schon drauf 😉

Mit freundlichen Grüßen

gez. Ulf Nebe