Liebe Eltern, liebe Schüler*innen,

Fast nicht zu glauben, aber wirklich wahr:

Ab Montag kommen alle gleichzeitig wieder in den Präsenzunterricht!

 

Grundsätzlich ist das eine schöne und sehr erfreuliche Nachricht, auf die wir seit Monaten warten. Natürlich, natürlich, natürlich ist es gut, wenn die Kinder und Jugendlichen, Ihre Kinder, unsere Schüler*innen endlich wieder in der Schule sind, gemeinsam und in der dafür vorgesehenen und gestalteten Umgebung für Lernen und für soziale Entwicklung.

 

Und gleichzeitig halten wir alle sicher auch ein bisschen den Atem an – es geht jetzt doch auf einmal richtig schnell, oder? Sind wir eigentlich infektologisch gut vorbereitet? Die Inzidenzzahlen zeigen einen guten Trend, aber – das soll ja auch möglichst so bleiben. Wie sicher ist denn die Schule? Was gilt in der Schule, wenn alle kommen?

 

Daher hier zunächst zu den Sicherheitsaspekten:

 

  1. Die Präsenzpflicht bleibt bis zum Sommer aufgehoben, d.h. wer sein Kind nicht am Präsenzunterricht teilnehmen lassen will, darf dies bis zum Sommer selbst entscheiden.
    Wenn Ihr Kind nicht am Präsenzunterricht teilnehmen soll, benachrichtigen Sie unbedingt die/den Klassenlehrer*in.
  2. Die Schnelltests werden weiterhin 2x/Woche durchgeführt.
  3. Die Maskenpflicht bleibt bestehen,
  4. das regelmäßige Lüften
  5. Im Unterricht wird es weiterhin feste Sitzpläne geben, damit nach wie vor eine Reduzierung der engen Kontakte gewährleistet ist und die Möglichkeit einer Kontaktnachverfolgung im Infektionsfall besteht.
  6. Die Aufenthaltsbereiche für die Jahrgänge auf dem Schulhof bleiben gültig, damit vermeiden wir weiterhin allzu starke „Kohortenmischungen“.
  7. Um den Schulhof zu entlasten, dürfen sich die Jahrgänge 9-11 in den Pausen auch in den Klassenräumen aufhalten – natürlich nur mit Maske!
  8. Das Abstandsgebot lässt sich bei „Vollpräsenz“ nicht mehr gewährleisten.
  9. Beim Mittagessen werden zeitliche Staffelungen vornehmen, wenn wir eine Übersicht über die Zahl der bestellten Essen pro Jahrgang haben.
    Hier aber noch einmal der Hinweis: Bitte bestellen Sie unbedingt das Mittagessen digital, damit wir eben diesen Überblick bekommen.
  10. Ab Klasse 8 werden wir kein warmes Essen anbieten können, so viele getrennte Essenszeiten bekommen wir nicht organisiert. Aber es gibt Lunchpakete auf Bestellung.
  11. Snacks und Getränke können weiterhin im Kiosk auch mit Bargeld bezahlt werden. Hier wird es Schlangenbildung geben, das lässt sich nicht ganz vermeiden. Aber: Maske.

 

Alle weiteren Fragen – nach Ausflügen, nach möglichen Klassenveranstaltungen – sind im Moment in der grundsätzlichen Abklärung mit der Schulbehörde, aber wir überlegen natürlich schon, „was geht, wenn etwas geht“.

 

Zwei Punkte will ich noch ansprechen:

  1. Am 8. und 9. Juni werden die Hauptprüfungstage des mündlichen Abiturs sein. An diesen Tagen findet kein Präsenzunterricht statt. Wer sein Kind für diese Tage zur (Not-)Betreuung anmelden will, tut dies bitte direkt bei der Koordinatorin für den Ganztag, bei Frau Hafez: hafez@gym-allee.de. Vielen Dank!
  2. Eine feierliche Entlassung der Abiturient*innen wird stattfinden und zwar – wie im letzten Jahr – im Michel am 18.6.2021. Näheres werden wir mit den Abiturient*innen und deren Eltern direkt besprechen.

 

Zunächst aber, bei allem angehaltenem Atem: Schön, dass wir wahrscheinlich wieder noch ein wenig mehr „normale Schule“ vor dem Sommer ermöglichen können!

 

Mit herzlichen Grüßen                                                         gez. Ulf Nebe