Schuljahr 20 | 21

25. Februar 2021

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen,

Die Frühjahrsferien stehen vor der Tür und wir wissen noch gar nicht, wie es danach weitergehen wird?

 Ja und Nein.

Der Elternbrief

  1. Unterricht nach den Märzferien – in welcher Form?

 Wir verfolgen ja alle – Sie und ihr und wir  – in den Nachrichten täglich, dass und wie sich die Lage sehr dynamisch verändert und entwickelt.

  • Wir haben als Gesellschaft schon viel erreicht, sind aber leider auch nicht so weit wie erhofft und angestrebt.
  • Inzidenzwerte und Ansteckungen geben uns derzeit noch keine ganz positiven Aussichten.
  • Impfungen laufen an, aber noch sind auch lange noch nicht alle geimpft.
  • Schnelltests – auch für Schulen – werden diskutiert und geplant. Aber das sind derzeit noch politische Vorbereitungen, in der konkreten Planung oder Umsetzung sind wir auf der Schulebene noch nicht.
  • Schon jetzt haben – zum Thema Schule – manche Bundesländer mit Wechselunterricht wieder begonnen.
  • Gleichzeitig scheinen sich die Referenzzahlen (siehe oben) eher wieder zu verschlechtern.
  • Eine nächste MPK-Runde ist für den 3.März angesetzt.
  • Für morgen ist in Hamburg eine Pressekonferenz des Bildungssenators angekündigt.

Es ist davon auszugehen, dass wir also morgen mehr wissen. Zumindest haben wir die Hoffnung, dass wir für einige Jahrgänge einen Wechselunterricht anbieten dürfen; ob es gar für alle möglich sein wird, können wir im Moment nicht sagen und sind angesichts der Gesamtlage auch etwas skeptisch.

 

Jedenfalls haben die Klassenlehrer*innen aber eine Einteilung der Klassen in Halbgruppen, die den Schüler*innen auch mitgeteilt wird. Dadurch sind alle auf möglichen Wechselunterricht vorbereitet.

 

Das heißt aber für Sie und für euch: Es wird morgen oder am Wochenende noch einen neuen Eltern- und Schüler*innenbrief geben.

 

  1. Klausuren

 Wir werden auch zu den noch anstehenden Klausuren und Klassenarbeiten, die für das 2.Halbjahr vorgesehen sind, noch eine genauere Planung vorlegen. Allerdings geht das notwendigerweise erst, wenn wir wissen, welche Jahrgänge wann wieder in die Schule kommen können.

Es ist davon auszugehen, dass wir einige Anpassungen vornehmen müssen, womöglich wird es auch Kürzungen der Anzahl der Arbeiten geben. Wir werden euch und Sie schnellstmöglich informieren.

 

Für die Oberstufe gilt weiterhin, dass alle geplanten Klausuren geschrieben werden, und auch für Jahrgang 10 haben wir einige Klausuren für die Wochen nach den Frühjahrsferien schon angesetzt. Die betroffenen Jahrgänge wissen im Detail auch schon Bescheid.

  

  1. Elternabende

 Wie auch immer der Unterricht nach den Ferien starten wird – auf jeden Fall werden in der ersten Woche nach den Ferien (digitale) Elternabende stattfinden:

Am Dienstag, den 16.3.,                   für die Jahrgänge 5, 6, 9 und 10

Am Donnerstag, den 18.3.,             für die Jahrgänge 7, 8 und 11.

 Eine Einladung mit entsprechendem Link für den digitalen Zugang erhalten Sie von den Klassenlehrer*innen.

  

  1. Ferien und draußen und (nicht) verreisen?!

Ein bisschen Aufatmen nach anstrengenden Wochen des Fernunterrichts brauchen wir sicher alle – Sie und ihr zuhause genauso wie die Lehrer*innen.

Natürlich ist Schule und Lernen wieder seit Weihnachten ganz anders als wir es gewohnt sind und als wir es uns wünschen. Natürlich funktioniert es alles besser, wenn Unterricht „ganz normal“ in der Schule stattfindet. Leider haben wir das im Moment nicht in der Hand, leider muss der Infektionsschutz vorgehen.

Und gleichzeitig hoffen wir natürlich alle darauf, dass die Impfungen jetzt zügig weiter voran gehen, dass wir über den Einsatz von Schnelltests in den nächsten Monaten ein wenig mehr Handlungsspielräume bekommen und dass uns die steigenden Außentemperaturen wieder mehr „Draußen“ ermöglichen.

 

Liebe Eltern, Sie haben den Fernunterricht bislang mit großem Einsatz, mit Verständnis und mit Geduld und vielen Nerven begleitet und unterstützt – ich weiß nicht, wie lange das noch nötig sein wird, aber in den kommenden zwei Wochen jedenfalls NICHT. Atmen Sie durch! Und ein großes Dankeschön von unserer Seite!

 

Und ihr, liebe Schüler*innen, für euch ist es auch richtig ätzend, wie lange schon keine „richtige Schule“ mehr läuft. Ihr haltet das auch schon lange durch, das ist uns durchaus bewusst. Kompliment.

 

Ihr wisst ja, wenn es mal nicht so glatt geht, wenn ihr mit dem Lernen zuhause auch Schwierigkeiten habt, besprecht das mit euren (Klassen-)Lehrer*innen. Wir wollen euch gerne unterstützen, wenn wir das können!

 

Und auch den Lehrer*innen, die großen Einsatz im Fernunterricht bringen, möchte ich meinen Dank aussprechen. Für alle, auch für sie, bedeutet das Unterrichten aus der Ferne – auch wenn wir es als Schule technisch ja durchaus einigermaßen hinbekommen – natürlich deutlich mehr Aufwand als das Unterrichten in der Schule.

 

Ich verabschiede Sie und euch noch nicht in die Ferien, denn morgen oder am Wochenende kommt ja noch ein Brief.

Für heute aber verbleibe ich

 

mit freundlichen Grüßen                                                      

 gez. Ulf Nebe