Gymnasium Allee
Max-Brauer-Allee 83-85, 22765 Hamburg Tel.: 040 428 880 60 info@gym-allee.de
Logo Gymnasium Allee
Gymnasium Allee

Was für eine „Freude” - die ALLEE musiziert gemeinsam im Home Office

Anfang Mai ging eine E-Mail mit dem folgenden Text an alle Schüler*innen und Lehrer*innen der ALLEE:

Liebe Schüler*innen, liebe Lehrer*innen
auch uns Musiklehrer*innen fehlt Ihr inzwischen sehr! Und auch wenn die Schule gerade so langsam wieder losgeht, wissen wir nicht, wann wir wirklich wieder gemeinsam Musik machen können. Daher lasst es uns digital versuchen!
Unter dem Padlet-Link (siehe unten) findet ihr Noten und eingespielte Tonaufnahmen von unserem "Freude"-Lied, mit dem wir im letzten Jahr noch unseren Neubau eingeweiht haben und das ihr jetzt in der Corona-Zeit vielleicht ja mit euren Familien aus den Fenstern oder von den Balkonen gesungen habt.
Da das Lied relativ leicht zu spielen und zu überblicken ist, möchten wir damit starten, bevor wir uns an schwierigere Songs machen. Wenn ihr also ein Instrument spielt - Geige, Trompete, E-Gitarre, Bass, Saz, Drums oder was auch immer - schaut doch mal in die Noten, sucht euch die passende Stimme und übt sie zur Aufnahme ein:
Schickt uns bitte bis zum Ende der Maiferien (24.05.) eine Audio-Aufnahme von eurem Spielen. Setzt beim Aufnehmen am besten Kopfhörer auf und lasst die mitgeschickte Tonaufnahme (siehe Anhang) über einen Laptop o. Ä. laufen (wir müssen möglichst alle im selbem Tempo spielen!!!). Spielt live dazu und bittet jemanden, eine Aufnahme von eurem Spielen zu machen (mp3, wav etc.). Auf der Aufnahme soll man nur euch hören!
Diese schickt ihr - gern auch mit einem Photo von euch und eurem Instrument - an die oben benannte Mailadresse, wir werden alles zusammensetzen und sind gespannt, wie unsere "DigitALLEE Band" klingt :)!

Und ... woww: diese Idee ging auf! Die Musiklehrer*innen und Koordinator*innen des Projekts, Beate Bugenhagen und Andreas Preuß erhielten über 100 Aufnahmen von Schülern*innen und Lehrern*innen, die nun in einer »DAW« abzumischen und zu mastern waren.
Die Vielzahl der Stimmbeiträge zeigt wieder einmal, wie gern an unserer Schule gesungen wird. Und auch instrumental wurde gewichtiges geboten: auf Geigen, Bratschen, Celli, Gitarren, E-Bässen, Saz und Ukulele, auf Flöten, Klarinetten, Saxophonen, Trompeten oder dem Schlagzeug. Einige Lehrer*innen der Schule versuchten sich außerdem – vor laufender Kamera – auf eher ungewöhnliche Weise an dem Lied: gurgelnd, mit Kazoo, Kamm, auf Flaschen oder dem Theremin
Medienprofi Michael Forkert produzierte das Video.
Was für eine „Freude”, auch in diesen Zeiten und auf diese besondere Art und Weise gemeinsam musizieren zu können! Ein großer Dank geht an alle Mitwirkenden!

WR

Langsame Öffnung der Schulen ...

... aber andere Bedingungen:
Nicht alle Jahrgänge, verkürzter Unterricht und Infektionsschutz.
Lesen Sie alle Details in der Presseerklärung des Hamburger Bildungssenators Ties Rabe.

Wir informieren in den nächsten Tagen per Elternbrief über die konkreten Umsetzungen der langsamen Öffnung.

Mit freundlichen und respektvollen Grüßen

Ulf Nebe