Gymnasium Allee
Max-Brauer-Allee 83-85, 22765 Hamburg Tel.: 040 428 880 60 info@gym-allee.de
Logo Gymnasium Allee
Gymnasium Allee

 

Schülerratsreise in das Schullandheim Estetal 18.-19.9.2015

1 SR Reise 2015 Gruppenfoto

Wir haben tolle neue Ideen, finden wir. Aber werden sie auch von den meisten Schülern getragen? Wie finden wir heraus, ob wir im Sinne der Mehrheit unserer Mitschüler handeln? Wir brauchen viele Helfer, damit wir Projekte realisieren können. Was ist, wenn viele an einem Projekt nur mitmachen, weil ihr eigener Projektvorschlag von der Mehrheit überstimmt wurde. Reicht eine relative Mehrheit? Wie bekommen wir eine qualifizierte Mehrheit? Wie schaffen wir es, dass jeder der mitmacht das Gefühl hat, dass er sich für etwas engagiert, dass zwar nicht unbedingt seine erste Wahl war, aber womit er leben kann? Was müssen wir bei der Projektplanung berücksichtigen? So viele Fragen, wir brauchen Antworten. Dabei helfen uns die Moderatoren Gonca und Arne von der Schülerinitiative SchülerInnen-Schule-Mitbestimmung, Frau Beer-Kreipl, Frau Ghosh und Herr Barth auf unserer zweiten Schülerratsreise, diesmal ins Schullandheim Estetal.

Schülerrratsreise15 4
Nach anfänglich spärlichen Zusagen für die Projektreise des Schülerrats, haben wir, das SV Team FamAllee und Frau Beer-Kreipl noch einmal kräftig die Werbetrommel gerührt. Diese Projektreise stand unter einem besonderen Motto: „Was kann unsere SchülerInnen-Gemeinschaft für und mit Flüchtlingskindern tun?“


Nachdem wir uns noch einmal persönlich an die Klassen gewandt hatten, wendete sich das Blatt. Es regnete förmlich Anmeldungen, ca. 70 SchülerInnen wollten mit, leider hatten wir nur ca. 50 Plätze im Bus zu vergeben. Eltern riefen an und fragten, ob sie ihr Kind nicht persönlich dort hinfahren könnten. Wir wurden von Eltern gebeten, eine solche Projektreise auf alle Fälle zu wiederholen.


Und so ging es los am 18. September um 8 Uhr am Gymnasium Allee. Alle Schüler waren pünktlich, nichts wurde vergessen und schon im Vorfeld funktionierte die Organisation tadellos, weil alle Lehrer mithalfen, indem sie uns superschnell die Namen der Klassensprecher zuspielten und alle Teilnehmer innerhalb weniger Tage alles pünktlich abgegeben haben. Mit so einer tollen Truppe muss es eine tolle Reise werden!


Vor Ort erwartete uns tolles Wetter, eine spannendes und entspannendes riesengroßes Gelände am Schullandheim Estetal und eine etwas in die Jahre gekommene Herberge, welche wir aber komplett in Beschlag nehmen durften.

Schülerrratsreise15 1Nach einer ausgedehnten Stärkung mit Fischstäbchen und selbstgestampften Kartoffelbrei ging es los:


13 Uhr: Gonca und Arne von SSM wollen, dass wir uns erst einmal gegenseitig alle besser kennenlernen. Dazu geht es auf den Bolzplatz und es geht los mit einer Vorstellungsrunde und dem Spiel „Waschmaschine“.

Schülerrratsreise15 2

Schülerrratsreise15 3
13:30 Uhr: Lehrerfreie Zone! SSM ist eine Initiative von Schülern für Schüler, da müssen die Lehrer auch mal vor der Tür bleiben. Gonca und Arne erklären uns die Rechte und Pflichten der Klassensprecher. Und bevor sie das tun, stellen sie aber klare Regeln auf, wie wir uns alle verhalten müssen, damit wir schnell und gezielt zu guten Ergebnissen kommen. Und nach einer gut gelaufenen Zuhör- und Mitmachphase haben wir uns ein gemeinsames Spielchen regelrecht verdient: mexikanische Welle.

10 SR Reise 2015 mexikanische Welle
14:30 Uhr: Projektplanung, wie geht das überhaupt? Woran müssen wir denken? Mit welchen Hürden müssen wir rechnen? Danach kommt Brainstorming - gar nicht so einfach. Keiner darf werten. Bemerkungen sind verboten, das könnte den Ideenfluss hemmen. Jede Idee ist erlaubt. Gonca und Arne kamen beim Mitschreiben ganz schön ins Schwitzen.

Schülerrratsreise15 5
15:30 Uhr: eine verdiente Pause im Freien mit neuen Spielen, zum Beispiel „Gegenbrüllen“ - wirklich laut und außerordentlich lustig. Heute Morgen kannten wir uns alle noch gar nicht und schon nach wenigen Stunden hatten wir das Gefühl ein gutes Team zu sein aus Schülern von Klasse 5 bis S3. Schule mal anders erleben – das macht echt Spaß!

11 SR Reise 2015 Gegenbrüllen
16 Uhr: Nun geht es los in die Projektgruppen: grübeln, diskutieren, nochmal grübeln, im Team eine gute Strategie finden, wie wir unser Projekt in die Realität umsetzen können und dabei lecker Obst naschen…

Schülerrratsreise15 6
17:00 Uhr: nun stellen alle Gruppen ihre Projekte vor. Nur Themen mit mindestens drei Interessenten wurden bearbeitet. Einige Themen hatten so viele Interessenten, dass mehrere Gruppen aufgemacht werden mussten. Alle Projektgruppen und deren Mitglieder findet ihr am schwarzen Brett des Schülerrats.

Schülerrratsreise15 7
17:45 Uhr: Gonca und Arne wollen nun von uns wissen, wie wir gewährleisten können, dass wir an den Projekten auch dranbleiben werden. Dafür müssen wir uns nach der Reise wieder treffen und das tun wir auch. Wir hoffen ganz fest, dass wir einige der Projekte auf die Beine stellen können!


Mit einem gemeinsamen Abendessen, einer wilden Disko und einer anschließenden Nachtwanderung auf freiwilliger Basis ließen wir den Abend ausklingen und fielen danach erschöpft, aber zufrieden, ins Bett. Auf der Rückreise saßen wir alle bunt gemischt, die Großen neben den Kleinen und sangen gemeinsam Lieder …


… und wir hoffen eine nächste Projektreise ist bald wieder.


Sophia Gök, Mira Heinken, Fanni Fincke vom SV Team FamALLEE
Shalini Ghosh, Matthias Barth, Martina Beer-Kreipl