Gymnasium Allee Logo Gymnasium Allee
Max-Brauer-Allee 83-85, 22765 Hamburg
Tel.: 040 428 880 60
info@gym-allee.de
Gymnasium Allee

Klassenstufen 5-7 (Unterstufe)

Sanfter Übergang

Lernen braucht Sicherheit – wo bin ich? Wo ist hier was? Wie sind die neuen Mitschüler, wie die Klassenlehrer?

Für Ihr Kind ist das Gymnasium ALLEE gegenüber der Grundschule eine vergleichsweise große Schule mit vielen großen Schülern und vielen Lehrern. Der Übergang von der Grundschule in das Gymnasium ALLEE soll daher angemessen und in zugewandter Weise gestaltet sein:

Nach einem „Kennenlern-Nachmittag“ noch vor den Sommerferien werden die ersten Schultage durch eine Begrüßungsfeier eingeleitet. Die erste Schulwoche verbringen die Kinder mit ihren beiden neuen Klassenlehrern, lernen die neuen Mitschüler und das Gebäude kennen, bevor dann der „normale“ Unterricht startet.

So geht es weiter, wenn Ihr Kind zu uns in die 5. Klasse kommt:

Wir gestalten den Übergang von der Grundschule zum Gymnasium zu Beginn mit den Kennlerntagen. Jede Klasse hat in der Regel einen Klassenlehrer und eine Klassenlehrerin, die im Klassenteam mit weiteren Fachlehrerinnen und Fachlehrern zusammen arbeiten. Bis auf wenige Ausnahmen wird der Unterricht in Doppelstunden erteilt.

Die Klassen-und Fachteams des Jahrgangs treffen sich regelmäßig, legen gemeinsame Ziele fest, tauschen ihre Erfahrungen aus und treffen Verabredungen:

  • zur fachlich-inhaltlichen Arbeit, z. B. auch projektbezogen
  • zu den Grundregeln des schulischen Zusammenlebens
  • zu den Hausaufgaben
  • für individuelle Unterstützung im Lern- und Sozialverhalten einzelner Schülerinnen und Schüler.

Im wöchentlichen Klassenrat werden mit den Klassenlehrern alle Themen, Sorgen und Wünsche, die die Gemeinschaft und den Unterricht betreffen, besprochen. Die erste Projektwoche steht unter dem Motto „Gemeinsam Klasse sein“ und „Das Lernen lernen“. Die zweite Projektwoche ist die „Anti-Mobbingwoche“. Die Schüler werden dafür sensibilisiert, wie ein wertschätzender Umgang gelingen kann.

Lernen ist ein individueller Prozess und gelingt besonders gut in Lernarrangements, die sowohl die Zusammenarbeit mit anderen als auch das konzentrierte Arbeiten alleine ermöglicht.

Die Unterrichtsfächer und ihre Stunden pro Woche in der 5. Klasse

Deutsch 5, Mathematik 5, Englisch 4, Natur und Technik 2, Geographie 2, Kunst 2, Musik 2, Theater 2, Sport 4, Religion 2, Klassenrat 1 = Summe 31

Die zweite Fremdsprache ab Jahrgang 6

In Klasse 6 haben die Schüler die Wahlmöglichkeit zwischen drei Sprachen: Französisch, Latein und Spanisch. Diese 2. Fremdsprache wird bis Klasse 10 belegt. Schüler, die Latein gewählt haben, besitzen am Ende von Klasse 10 das Latinum.

Tanja Reich, Abteilungsleiterin Unterstufe (E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)